Soziale Trainingskurse

Die Teilnahme an Sozialen Trainingskursen soll Jugendlichen und Heranwachsenden bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen helfen, indem soziales Lernen in der Gruppe über einen Zeitraum von meist 6 Monaten gefördert wird.

Soziales Lernen ist keine Frage von Unterrichtsstoff, sondern zielt auf die Fähigkeit ab, sich seinen Mitmenschen gegenüber vernünftig zu verhalten.

Wichtig ist, das engere soziale Umfeld der Betroffenen in die Konzeption einzubeziehen. Nur dadurch können die Jugendlichen befähigt werden, ihr Leben im sozialen Umfeld zu bewältigen.

Durch gemeinsame Aktivitäten, die durchaus auch sichtbare und ganz praktische Ergebnisse zum Ziel haben können (z.B. Fahrradwerkstatt), wird das Selbstwertgefühl des Einzelnen gestärkt. Die Beteiligten fühlen sich wohler und bilden für sich neue Werte, die sie später in Rollenfunktionen bewußt oder unbewußt leben.

Jeder Mensch hat Fähigkeiten, die sich erkennen und gezielt fördern lassen. Wenn die Eltern der Sozialisation ihrer Kinder durch Erziehung nicht oder nur unzureichend nachkommen, kann ein Sozialer Trainingskurs die Chance für ein Umdenken sein.